Systemüberprüfung Kraftstoffbehälter

Das Tankentlüftungssystem verhindert, dass Kohlenwasserstoffe aus dem Kraftstoffbehälter in die Umwelt entweichen. Dies ist notwendig, um die Gesetzgebung bezüglich Schadstoffemission zu erfüllen und Kraftstoffgeruch zu vermeiden.

Das Entstehen von Kohlenwasserstoffen im Kraftstoffbehälter ist unter anderem abhängig von:

  • Kraftstofftemperatur und Umgebungstemperatur
  • Luftdruck
  • Füllstand im Kraftstoffbehälter
  • Bewegung im Kraftstoffbehälter (bei z. B. dynamischer Fahrt)
  • Zeit

Der Kraftstoffbehälter wird über einen Aktivkohlefilter zur Umgebungsluft hin entlüftet. Die dabei entweichenden Kraftstoffdämpfe werden vom Aktivkohlefilter gesammelt.

Beispielhafte Abbildung

Index Erklärung Index Erklärung
1 Tankentlüftungsleitung vom Aktivkohlefilter 2 Tankentlüftungsleitung 2. Einleitestelle
3 Drucksensor Venturi-Düse 4 Steckverbindung 3-polig
5 Tankentlüftungsventil 6 Steckverbindung 2-polig
7 Tankentlüftungsleitung 1. Einleitestelle

Bauteil-Kurzbeschreibung

Tankentlüftungsventil

Das Tankentlüftungsventil steuert die Regeneration des Aktivkohlefilters mittels Spülluft. Die durch den Aktivkohlefilter gesaugte Spülluft wird je nach Beladung der Aktivkohle mit Kohlenwasserstoff (HC) angereichert. Danach wird die Spülluft dem Verbrennungsmotor zur Verbrennung zugeführt. Die vom Verbrennungsmotor aus dem Aktivkohlefilter angesaugte Menge an Kraftstoffdampf muss dabei dem jeweiligen Betriebszustand des Motors angepasst werden. Dazu wird das Tankentlüftungsventil von der Motorsteuerung mit einem pulsweitenmodulierten Signal mit fester oder variabler Frequenz angesteuert. Das Tankentlüftungsventil ist ein getaktetes Magnetventil. Im stromlosen Zustand verschließt das Tankentlüftungsventil die Tankentlüftungsleitung vom Aktivkohlefilter zum Ansaugrohr. Diese Tankentlüftungsleitung wird auch Spülluftleitung genannt. Bei abgestelltem Motor kann der Kraftstoffdampf somit nicht in Richtung Motor gelangen.

Bei abgestelltem Motor bleibt das Tankentlüftungsventil geschlossen. Sonst wird das Tankentlüftungsventil nach Möglichkeit immer offen gehalten.

Unter folgenden Bedingungen ist das Tankentlüftungsventil geschlossen:

  • Eine kodierbare Zeit nach Motorstart, wenn die Kühlmitteltemperatur unter einem gewissen Wert liegt.
  • während Diagnosen oder Adaptionen (Gemischadaption, Lasterfassung etc.)
  • Schubphase

Beispielhafte Abbildung

Index Erklärung Index Erklärung
1 Steckverbindung 2-polig 2 Anschluss Tankentlüftungsleitung 2. Einleitestelle
3 Anschluss Tankentlüftungsleitung 1. Einleitestelle 4 Tankentlüftungsventil
5 Anschluss Tankentlüftungsleitung vom Aktivkohlefilter

Drucksensor Venturi-Düse

Die Strömung der Spülluft wird durch den Unterdruck im Saugrohr erzeugt. Um auch im aufgeladenen Betrieb spülen zu können, wird über eine Venturi-Düse Unterdruck erzeugt. Die Venturi-Düse wird durch einen Luftmassenstrom angetrieben, der hinter dem Ladeluftkühler abgegriffen und vor dem Verdichter wieder eingeleitet wird.

Der Drucksensor Venturi-Düse in der Tankentlüftungsleitung wird zur Diagnose der zweiten Einleitestelle des Tankentlüftungssystems verwendet.

Hinweis!

Rückschlagventile im Tankentlüftungsventil sorgen dafür, dass jeweils nur über eine der 2 Einleitestellen gespült wird.

Beim Drucksensor Venturi-Düse handelt es sich um einen Differenzdrucksensor.

Der Drucksensor Venturi-Düse wird von der Motorsteuerung mit 5 Volt versorgt.

Beispielhafte Abbildung

Index Erklärung Index Erklärung
1 Drucksensor Venturi-Düse 2 Steckverbindung 3-polig

Hinweise für den Service

Allgemeine Hinweise

Hinweis!

Die Tankentlüftung wird benötigt, um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen und Kraftstoffgeruch zu vermeiden.

Eine fehlerhafte Tankentlüftung kann im Extremfall zu Ruckeln des Motors oder instabilem Leerlauf führen.

Druckfehler, Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.
Sponsored links