26 11 100Dreilochflansch aus- und einbauen

Erforderliche Spezialwerkzeuge:

Achtung!

Einlegemutter muss zwingend erneuert werden!

Einlegemutter ist bereits mit Schraubensicherung versehen.

Nach Verschrauben der Gelenkwelle am Hinterachsgetriebe (Einlegemutter) ist zwingend eine Aushärtezeit von minimal 2 h einzuhalten.

Bei niedrigen Temperaturen kann sich die Aushärtezeit verlängern!

Nichtbeachtung kann zu schweren Schäden führen!


Erforderliche Vorarbeiten:

Da der Dreilochflansch, die Gelenkscheibe und die Gelenkwelle als eine Einheit ausgewuchtet sind, kann es bei Ersatz des Dreilochflansches zu einer geringen Verschlechterung der Wuchtgüte von Gelenkwelle, Gelenkscheibe und Dreilochflansch kommen.
Achtung!

Vor Ausbau der Gelenkwelle:

Der Dreilochflansch und die Gelenkwelle müssen wieder in der gleichen Position zusammengebaut werden.

Dreilochflansch (1), Gelenkscheibe (2) und Gelenkwelle (3) in einer Ebene kennzeichnen.


Einbauhinweis:
ZNS Schrauben und selbstsichernde Muttern erneuern.
Achtung!

Die Einlegemutter muss zwingend gegen Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn geöffnet werden.

Falls versucht wird die Einlegemutter in Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn zu öffnen, wird die Einlegemutter automatisch weiter verschraubt und der Einlegebund der 12- Kant Flanschmutter massiv beschädigt.

Wenn der Einlegebund der Flanschmutter beschädigt wurde, kann die Gelenkwelle mit einer neuen Einlegemutter nicht mehr befestigt werden und das Hinterachsgetriebe muss ersetzt werden.


Einlegemutter gegen Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn mit Spezialwerkzeug 33 5 040 und 33 5 070 lösen.

Mit Spezialwerkzeug 23 0 020 gegenhalten.

Dreilochflansch (1) von Antriebskegelrad lösen.

Anziehdrehmoment 26 11 6AZ.

Halteclip (1) und Dichtung (2) ausbauen.Einbauhinweis:

Halteclip und Dichtung müssen zwingend erneuert werden.


Einlegemutter (1) ausbauen.Einbauhinweis:

Einlegemutter muss zwingend erneuert werden.


Vor Einbau des Dreilochflansches:

Einlegebund (1) der Flanschmutter und Verzahnung am Antriebskegelrad (2) reinigen.

Einlegebund (1) mit Fett auffüllen.

Fett: BMW Service Betriebsstoffe.

Achtung!

Gewinde der Flanschnabe darf nicht mit Fett verunreinigt werden.


Gewinde (1) der Flanschnabe von Klebstoffresten reinigen.

Nabenverzahnung (2) reinigen anschließend mit Fett bestreichen.

Fett: BMW Service Betriebsstoffe.

Einlegemutter (1) mit Dichtung in Einlegebund der Flanschmutter einlegen.

Halteclip (2) montieren.

Achtung!

Die 12- Kant Flanschmutter darf nicht zum Gegenhalten verwendet werden.

Nichtbeachtung kann zu schweren Schäden am Hinterachsgetriebe führen.


Achtung!

Einlegemutter muss innerhalb 5 Minuten verschraubt werden.

Anziehdrehmoment 26 11 6AZ.


Antriebsflansch (1) bis Anschlag an der Einlegemutter aufschieben und befestigen.
Sponsored links