11 00 ...Service Motoröl (S85)

Achtung!

Service Motoröl nur im betriebswarmen Zustand durchführen (> 70 °C Motoröltemperatur).

Ein exakter Motorölstand wird erst ab einer Motoröltemperatur ≥ 70 °C ermittelt.

Motoröltemperatur kann in der Instrumentenkombination ausgelesen werden.

Auf exakte Füllmenge des Motoröls achten.

Bei Überfüllung mit Motoröl kommt es zum Motorschaden.

Prüf- und Abtropfzeiten müssen eingehalten werden.


Hinweis:
Am S85-Motor ist eine Ölwanne für Motoröl mit getrennten Ölkammern verbaut. Bei einem Service Motoröl wird ausschließlich die Ölmenge aus der Hauptölwanne (hintere Ölkammer) abgelassen. Das Motoröl aus der vorderen Ölkammer wird permanent über eine separate Ölpumpe in die Hauptölwanne gefördert. Dazu ist es notwendig, dass der Motor unmittelbar vor einem Service Motoröl mindestens eine Minute im Leerlauf betrieben wird.
Achtung!

Wenn am Motoröl-, Kühlmittel- oder Kraftstoffkreislauf gearbeitet wird, muss der Generator grundsätzlich vor Verschmutzung geschützt werden.

Beschädigungsgefahr!

Aus diesem Grund muss der Generator mit geeigneten Mitteln abgedeckt werden.


Recycling:

Abgelassenes Motoröl mit geeignetem Behälter auffangen und entsorgen.

Länderspezifische Entsorgungsvorschriften beachten.


Erforderliche Vorarbeiten:

S85-Motor mit Verschlussschraube (bis 03/07).

Erläuterung der Instrumentenanzeige:

1. Motorölstand in Ordnung.
2. Motorölstand am Minimum.
3. Motorölstand zu hoch (≥ 0,5 Liter überfüllt).
4. Motorölstand am Maximum.
5. Schnellmessung läuft: Motorölstand wird ermittelt.
6. Zurzeit kann kein Wert ermittelt werden (Motoröltemperatur ≥ 70 °C).

Motor im Leerlauf laufen lassen.

BC-Taste am Blinkhebel so oft drücken, bis die Anzeige für den Motorölstand in der Instrumentenanzeige abgelesen werden kann.

BC-Taste länger als drei Sekunden drücken:

  • Anzeigewert wird zurückgesetzt

Motor im Leerlauf laufen lassen, bis eine Neuermittlung des Motorölstands erfolgt ist (Motoröltemperatur ≥ 70 °C).

Die erforderliche Motoröltemperatur für einen Service Motoröl ist somit erreicht.

Messbereich von Minimum (3) zu Maximum (2) = 1 Liter.

Warnung!

Verbrühungsgefahr!


Verschlussschraube (1) des Ölfilterdeckels (2) lösen.

Anziehdrehmoment 11 42 2AZ .

Einbauhinweis:

Dichtring erneuern.


Ölfilterdeckel (2) lösen.

Anziehdrehmoment 11 42 1AZ .

Einbauhinweis:

Ölfiltereinsatz und alle Dichtringe erneuern.


Warnung!

Verbrühungsgefahr!

Arbeiten nur mit ölbeständigen, temperaturbeständigen Schutzhandschuhen inkl. Unterarmschutz, Gesichtsschutzschirm und Schutzschürze.


Verschlussschraube (1) mit Nuss und einer langen Verlängerung (2) lösen.

Anziehdrehmoment 11 13 1AZ .

Einbauhinweis:

Dichtring erneuern.


Lange Verlängerung (1) mit Nuss und Verschlussschraube in Pfeilrichtung kippen.

Abgelassenes Motoröl mit geeignetem Behälter auffangen und entsorgen.

Motoröl einfüllen.

Achtung!

Damit eine Überfüllung mit Motoröl ausgeschlossen ist, den Motor zuerst mit 8 Liter Motoröl befüllen.


Fahrzeug auf eine waagerechte Fläche stellen.

Motor starten und im Leerlauf laufen lassen, bis die Motoröltemperatur ≥ 70 °C ist.

BC-Taste länger als drei Sekunden drücken.

Eine erneute Ermittlung des Motorölstands durchführen.

Messbereich von Minimum (3) zu Maximum (2) = 1 Liter.

1. Motorölstand (+ 0,6 Liter)
2. Bereich für Maximum
3. Bereich für Minimum

Die Füllmenge des Motoröls befindet sich 0,6 Liter über dem zulässigen Minimum.

Zu berechnende Nachfüllmenge:

1 Liter - 0,6 Liter (Anzeige) = 0,4 Liter Nachfüllmenge.

Achtung!

Eine Nachfüllmenge kleiner 0,5 Liter wird in der Instrumentenkombination nicht angezeigt.

Das bedeutet, dass eine erneute Abfrage des Motorölstands wieder den Wert + 0,6 Liter ergibt.


Betriebswarmen Motor für eine Minute im Leerlauf laufen lassen.

  • Einfahrkontrolle / Motortausch
Wegstrecken-Reset nur mit dem BMW Diagnosesystem durchführen.
  • Service Motoröl

Wegstrecken-RESET kann mit dem BMW Diagnosesystem oder mit der Instrumentenkombination ausgeführt werden.

Eine genaue Messung der Füllmenge des Motoröls kann über das BMW Diagnosesystem, in der DME im Testmodul (Ölzustandsmessung) ausgelesen werden.

Motoröl nachfüllen.

  • Überfüllung Motoröl

Motor starten und im Leerlauf laufen lassen (Motoröltemperatur ≥ 70 °C).

Motor im Leerlauf laufen lassen.

BC-Taste am Blinkhebel so oft drücken, bis die Anzeige für den Motorölstand in der Instrumentenanzeige abgelesen werden kann.

BC-Taste länger als drei Sekunden drücken:

  • Anzeigewert wird zurückgesetzt

Motor im Leerlauf laufen lassen, bis eine Neuermittlung des Motorölstands erfolgt ist (Motoröltemperatur ≥ 70 °C).

Die erforderliche Motoröltemperatur für einen Service Motoröl ist somit erreicht.

Hinweis:

Über das Kombiinstrument kann ein Überfüllwert bis zu 0,5 Liter angezeigt werden.

Eine weitere Überfüllung von mehr als 0,5 Liter kann nur über das BMW Diagnosesystem ausgelesen werden.

Das BMW Diagnosesystem kann eine Überfüllung bis zu 3,5 Liter anzeigen.

Bei Verdacht auf Überfüllung empfehlen wir die Korrektur der Ölbefüllung mit dem BMW Diagnosesystem durchzuführen.

Am BMW Diagnosesystem folgende Schritte anwählen:

  • Gesamtfahrzeug
  • Antrieb
  • Motorelektronik
  • Ölversorgung
  • Ölzustandssensor

Motor abstellen und Motorunterschutz lösen.

Verschlussschraube (1) des Ölfilterdeckels (2) lösen.

Anziehdrehmoment 11 42 2AZ .

Hinweis:

Ölablassmenge im Ölfiltergehäuse: ca. 0.4 Liter

Diesen Arbeitsschritt ggf. mehrmals durchführen.


Fahrzeug komplettieren.

S85-Motor mit zwei Verschlussschrauben (ab 03/07).

Ein Auslesen des Motorölstands ist nicht mehr erforderlich.

Service Motoröl nur im betriebswarmen Zustand durchführen (> 70 °C Motoröltemperatur).

Warnung!

Verbrühungsgefahr!


Verschlussschraube (1) des Ölfilterdeckels (2) lösen.

Anziehdrehmoment 11 42 2AZ .

Einbauhinweis:

Dichtring erneuern.


Ölfilterdeckel (2) lösen.

Anziehdrehmoment 11 42 1AZ .

Einbauhinweis:

Ölfiltereinsatz und alle Dichtringe erneuern.


Schraube (1) lösen.

Anziehdrehmoment 11 13 1AZ .

Einbauhinweis:

Dichtring erneuern.


Schraube (2) lösen.

Anziehdrehmoment 11 13 1AZ .

Einbauhinweis:

Dichtring erneuern.


Warnung!

Verbrühungsgefahr!

Arbeiten nur mit ölbeständigen, temperaturbeständigen Schutzhandschuhen inkl. Unterarmschutz, Gesichtsschutzschirm und Schutzschürze.


Verschlussschraube (1) mit Nuss und einer langen Verlängerung (2) lösen.

Anziehdrehmoment 11 13 1AZ .

Einbauhinweis:

Dichtring erneuern.


Lange Verlängerung (1) mit Nuss und Verschlussschraube in Pfeilrichtung kippen.

Abgelassenes Motoröl mit geeignetem Behälter auffangen und entsorgen.

Motoröl einfüllen.

Fahrzeug auf eine waagerechte Fläche stellen.

Motor starten und im Leerlauf laufen lassen, bis die Motoröltemperatur ≥ 70 °C ist.

BC-Taste länger als drei Sekunden drücken.

Eine erneute Ermittlung des Motorölstands durchführen.

Sponsored links