51 31 000Frontscheibe aus- und einbauen (ersetzen)

Erforderliche Spezialwerkzeuge:

Achtung!

Hinweise zur Fensterscheibenverklebung” sind Grundlage dieser Reparaturanleitung und müssen unbedingt eingehalten werden.

Fahrzeuge mit Head-Up Display (HUD):

  • Prüfen, ob HUD-Kennzeichen unten rechts auf Frontscheibe vorhanden ist (Funktionsstörung)

Linkslenkerfahrzeugen bis Baustand 02/2006:

  • Prüfen ob Abdeckung für Lichtmodul verbaut ist

    Bei Nichtverbau muss Abdeckung nachgerüstet werden.


Erforderliche Vorarbeiten:
Bei Ersatz je nach Ausführung:

Je nach Ausführung:

Steckverbindungen (1 bis 3) trennen.

Achtung!

Bei Verwendung eines Schneidedrahts:

Im Bereich A-Säule links/rechts darauf achten das sich Schneidedraht nicht unter Blechlasche (1) fädelt.


U-Form-Messer (Bezugsnachweis BMW Teiledienst) auf Werkzeug montieren:

24 mm Klingenlänge für seitlich und oben.

36 mm Klingenlänge für unten und unten/seitlich.

Messer bei laufender Maschine mit Schleifstein nachschleifen (auch bei neuen Messern).

Messer vorsichtig zwischen Karosserieausschnitt und Frontscheibe einführen.

Steg des Messers parallel zur Frontscheibe führen.

Klebstoffraupe so dicht wie möglich an Frontscheibe durchtrennen.

Hinweis:

Wenn unten geschnitten wird, muss Frontklappe in Servicestellung stehen.

Kabel und Schläuche bleiben angeschlossen.


Frontklappe in Servicestellung bringen.

Klebstoffraupe der Frontscheibe unten durchtrennen.

Frontscheibe mit Spezialwerkzeugen 51 3 010 herausheben.

Klebebänder rundum abziehen.

Montage der Distanzpuffer (Abstandshalter):

Es werden zwei unterschiedliche Distanzpuffer verbaut.

1 Vierkant-Distanzpuffer (Form B = 12,7 x 10 mm Höhenanschlag, Windgeräusche)
2 Halbrund-Distanzpuffer (Form A = ∅ 11 x 5 mm)
A = 3,8 mm
Achtung!

Zur Vermeidung von Frontscheibenbruch und Windgeräusche:

Überreste demontierter Distanzpuffer komplett entfernen und Einbaulage genau einhalten.


Vierkant-Distanzpuffer (1) oben auf ca. 9 mm zuschneiden (Radienauslauf).

Je ein Vierkant-Distanzpuffer (1) links/rechts im Abstand (A) aufkleben.

A = ca. 50 mm
Hinweis:

Markierung (2) ist nicht mehr vorhanden.


Je zwei neue Halbrund-Distanzpuffer (2) wie folgt aufkleben:
  • im Abstand (A bzw. B) von Mitte des Windlaufs
  • im Abstand (C bzw. D) am Ende vom Blechradius (5)
A ca. 300 mm
B ca. 665 mm
C ca. 18 mm
D ca. 30 mm
1 Frontscheibe
4 Klebstoffraupe
5 Auslauf Radius
Ausführung mit HUD: Einbauhinweis:

Frontscheibe muss vor Verklebung mit Abdichtung oben, eingesetzt und HUD geprüft werden.


Bei Ersatz:

Neues Quellschaumband (6) zu 1/3 auf Windlauf (5) und zu 2/3 auf Schallisolierung (7) aufkleben.

Quellschaumband (6) darf nur bis auf Maß (A) auf Seitengerippe (8) verklebt sein.

A ca. 6,5 mm
1 Verkleidung für Instrumententafel
2 Frontscheibe
3 Halbrund-Distanzpuffer
4 Klebstoffraupe
5 Windlauf (Blech)
6 Quellschaumband (Schallisolierung Windlauf)
7 Schallisolierung Stirnwand Oberteil
8 Seitengerippe
Übersicht für Frontscheibenverklebung (E60, E61):

1 Klebstoffraupe C4 2 ± 1 mm (Abstand 1 zu 6)
2 Keramikschicht D1,2 20 ± 2 mm (Breite von 3) unten bis G2
3 Primerauftrag D3,4 14 +2 mm (Breite von 3) seitlich und oben
4 Einsatzpunkt der Klebstoffraupe E1 11 mm (Abstand von 3 zu 5)
5 Fensterscheibenkante E2 11 mm (Abstand von 3 zu 5)
6 Gummifassung oben E3 0 mm (Abstand von 3 zu 5)
7 Sichtfenster für US-Fahrgestellnummer E4 0 mm (Abstand von 3 zu 6)
A 7 ± 1 mm (Breite der Klebstoffraupe) F 280 mm (Abstand von 4 zu 5)
B 11 -2 mm (Höhe der Klebstoffraupe) G1..3 Hilfslinien in 2 an 5 (zum Messen von C)
C1 18 ± 1 mm (Abstand 1 zu 5) unten bis G1 H1,2 Hilfspunkte in 2 (1 liegt innen an H an)
C2 17 ± 1 mm (Abstand 1 zu 5) bei G2 R1 ca. 20 mm (Radius von 1 unten)
C3 4 ± 1 mm (Abstand 1 zu 5) G3 bis R2 R2 ca. 16 mm (Radius von 1 oben)

Zweimal Spezialwerkzeug 51 3 010 auf Werkzeugwagen aufstecken. Saugflächen anfeuchten und Frontscheibe von außen festspannen.

Bei Wiederverwendung der demontierten Frontscheibe, Klebstoffreste auf 0,5 mm abtragen.

Gummifassung (6) montieren, dabei Mittenmarkierung an Gummifassung und Spiegelsockel beachten.

Der fast senkrechte Teil (B) der Klebstoffraupe (1) muss zur Fensterscheibenkante (5) bzw. Gummifassung (6) stehen.

In den unteren Ecken sind Markierungen (G, H) auf der Frontscheibe. Primer- bzw. Klebstoff im korrekten Abstand zur Fensterscheibenkante (5) auftragen (Windgeräusche, Undichtigkeit).

Raupenstoß (4) mit Spezialwerkzeug 00 9 322 verstreichen.

Hinweis:

Klebebereich für Kunststoffklebebänder (1) muss fett- und staubfrei sein.


Zwei gelbe Kunststoffklebebänder (1) am Dach mit Abstand (A) von äußeren Ecken aufkleben.

Länge: 400 mm

A = 250 mm
Frontscheibe (1) mit Spezialwerkzeug 51 3 010 vorsichtig:
  • oben ansetzen
  • seitlich gleichmäßig ausrichten
  • unten einsetzen und andrücken
  • nach oben drücken, bis Abdichtung am Dach gleichmäßig anliegt
  • in dieser Position, oben mit zwei gelben Kunststoffklebebändern (2), in der Höhe fixieren

Vorspannung an Frontscheibe oben zur Vermeidung von Windgeräuschen:

Frontscheibe (1) muss tiefer liegen als Dachaußenhaut (2). Nur dadurch werden Windgeräusche vermieden.

Spezialwerkzeug 51 0 010 in Fahrzeugmitte, je nach Maß (A) anlegen und Unterstand der Frontscheibe (1) prüfen.

Frontscheibenunterstand (A):

A = 3,2 ±1 mm
X = Messstufen 1 ... 4 mm

Ausführung mit HUD:

Einbauhinweis:

HUD prüfen und ggf. einstellen.


Bei Ausführung mit Spurverlassenswarnung:

Kalibrierung der Kamera für Spurverlassenswarnung über BMW Diagnosesystem durchführen:

Servicefunktionen:

  • Karosserie
    • Spurverlassenswarnung
      • Kamera kalibrieren
Sponsored links